• Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité
  • Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité
  • Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité
  • Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité
  • Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité

Die Route

Der „Vagabond“ nimmt Sie mit durch die Straßen und Gassen von der Festungsstadt Saint-Malo, die für Busse nicht befahrbar ist und zeigt Ihnen dabei u. a. die folgenden Orte, gleichzeitig bewundern Sie die wunderschöne Bucht von Saint-Malo.

Am Hauptzugangstor zum historischen Stadtkern, dem Stadttor Saint-Vincent, sehen Sie rechts oben das Wappen der Bretagne und links davon das Wappen von Saint-Malo. Von hier fahren Sie ab und kehren auch wieder hierhin zurück.
Das aus dem lateinischen stammende Motto von Saint-Malo lautet „Semper Fidelis“ und bedeutet übersetzt „immer treu“.

Die Kathedrale „Saint Vincent“
Die Architektur entwickelte sich vom 12. bis zum 20. Jahrhundert mit einer wunderbaren Rosette in der Mitte, der Zenotaphe von Jacques Cartier und dem Grabmal von Admiral Duguay-Trouin.

Das Stadttor „Saint-Pierre“ 
Der ehemalige Zwinger der Wachhunde. 24 englische Doggen bewachten die Stadt während sechs Jahrhunderten.

Bündnis orientalischer Inder 
Im 17. und 18. Jahrhundert entstand hier in Saint-Malo ein Viertel der Reichen und Mächtigen.

Erklärungen zum Phänomen Europas größter Gezeiten gibt es dann in der Bucht von Saint-Malo und auch über den Wiederaufbau der Stadt nach dem zweiten Weltkrieg haben wir für Sie Informationen gesammelt.

Dieses und vieles mehr erleben Sie auf Ihrer Entdeckungsfahrt durch die Seefahrerstadt Saint-Malo.

Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité
Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité
Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité
Le Petit Train de Saint-Malo, un guide idéal pour visiter la cité